2. Neckarcity Crossgolf Open 27.08.2017

2. Neckarcity Crossgolf Open 27.08.2017

Gestern war es endlich wieder soweit: Nachdem Rottenburg am Neckar ein Jahr Zeit hatte, sich von unserem letztjährigen Auftritt in der Innenstadt zu erholen, hieß es gestern wieder: „Achtung, fliegende Golfbälle!“
Der Golfclub Domäne Niederreutin und die Stuttgarter GolfFellas luden zum zweiten Mal in die schöne Neckarstadt. Durch die schmalen Gassen der historischen Altstadt, über den Marktplatz, vor dem Rathaus und entlang des Neckars führte ein Course, der es wiedermal in sich hatte. Wie von den GolfFellas nicht anders zu erwarten, gab es durchweg knifflige Bahnen, die manchen ein paar Bälle oder auch die letzten Nerven kostete.
Die Bahnplaner Claudio (GolfFellas/UrbanGolf Shop) und Rasti (GolfFellas), hatten bereits Wochen vorher den Course in stundenlangem Brainstorming abgegrast und wild mit Zielen bepflanzt – natürlich nur virtuell. So gab es auch dieses Jahr so einige Stolperstellen für die Spieler. Die Bahn „Warmduscher“ des Hauptsponsors Pulvermüller zum Beispiel bot mit einer Duschwanne als Abschlag und einem Solarpanel als Ziel eins der Highlights. Aber auch das mittlerweile verschriehene Chippingnetz des UrbanGolf Shop war wieder eins der Ziele. Und das Zebra der GolfFellas durfte natürlich auch nicht fehlen – es war dieses Jahr die Bonusbahn und konnte dem Spieler mit Glück und natürlich Können bis zu drei Minuspunkten sichern.
Die Altstadt war wieder gut gefüllt, was uns viele Zuschauer und interessante Gespräche bot. Im Gegensatz zum letzten Jahr, als das Turnier zeitgleich mit dem Neckarfest stattfand, war es diesmal um einiges entspannter für Spieler und Passanten. Nicht nur einmal wurden Schläger und Bälle an interessierte Besucher weitergegeben. Vielleicht sehen wir den ein oder anderen nächstes Jahr als Spieler wieder.

Die Damenwertung wurde durchweg von den Golferinnen des GC Niederreutin dominiert, doch in der Herrenwertung bestiegen unsere Crossgolfer das Treppchen. André Kette vom Golfclub Domäne Niederreutin hat erstmalig auch einen Teampreis vergeben, der nun als Wanderpokal seine Reise antritt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.